RPG Status: TAGESZEIT: Morgen, 08:41 Uhr JAHRESZEIT: Frühsommer TEMPERATUR: 17°C TAG/STUNDE: Dienstag/ 2. Mythologie Gesucht: Mitglieder natürlich :D Nicht einschüchtern lassen: Es ist immer Platz für Newbies :D

#136

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 20:22
von Jamiel • 1.448 Beiträge

Immer wieder kam James Maddie eindeutig zu nah! Tiru würde ihn umbringen, wenn er könnte! Er versteifte sich, als dieser Schwarzhaarige Ansstalten machte, sie zu küssen erleichterung durchströmte ihn, als er sah, wie Maddie sich erfolgreich dagegen wehrte.
Doch dann musste er erneut nachden Gästen sehen und war nun wieder entspannter. Eijige, die noch ein wenig blieben, bestellten sich noch etwas zu trinken. Auch hier hingen Fernseher, doch er hatte keine Zeit, in diese hineinzusehen. Die Gäste wollten fürr ihr Geld mit voller Aufmerksamkeit belohnt werden.
schließlich kam er zu einer Familie, die bezahlen wollte und musste zurück um die Rechnung zu holen. Kurz fiel sein Blick auf den Bildschirm.. die Kamera schwenkte gerade herum, doch nirgends konnte er Maddie entdecken. Er erstarrte. Ihr Vater hate es bestimmt nicht gut gefunden, dass Maddie diesem Jungen eine Ohrfeige verpasst hatte.
"Verdammt!", dachte er und hoffte nur, dass der Vater es nicht übertrieb.. oder aber sie sein Angebot annahm, dann hier herbzu kommen.

(Sorry, wenn sich so ganz blöde Tippfehler eingeschlichen haben :\ das ist dder Nachteil am E-book o.O)


Der Klub der Knuddler!
Der Klub der Knuffer!


Realität:
Welten:
(selbe Gestalt als Albin)
Tier:
Symbol/ Gegenstand:

nach oben springen

#137

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 20:51
von Naelia • 2.016 Beiträge

(nich schlimm, passier mir auch mal öfter.. nur ohne e-book^^)


Sobald sie in ihrem Haus angekommen waren zügelte er sine Wut nicht mehr. Er stieß Maddie gegen eine Wand und schrie sie dann an. Maddie war all das egal, auch als er sie wieder schlug. schlimmer dieses Mal als beim letzten Mal. Die ganze zeit über schrie er sie an, sie sei eine Schande fr die Familie, zu nichts zu Nutze, unfähig und noch andere Sachen, die Maddie schon hart trafen... zwar zeigte sie das nicht aber es war trotzdem so.
Irgendwann, als schon die Nacht einschlug packte er sie dann am Arm und schleiftesie die Treppe hoch. Er stieß sie in ihr Zimmer, so dass sie hart auf den Boden und dann an eine Wand schlug. Ihr Vater knallte die Tür zu. Maddie hörte wie die Tür von außen zugeschlossen wurde und sprang sofort wieder auf, ihre Schmerzen ignorierend. Sie hämmerte gegen die Tür. Verdammt, was soll das?!
Ihr Vater stand immernoch auf der anderen Seite der Tür, das wusste Maddie. Ich werde für einige Tage weg sein... da du aber sonst weglaufen würdest blebst du für diese Zeit in deinem Zimmer!
entgeistert starrte Maddie auf die geschlossene Tür, bevor sie wieder auf diese einhämmerte. Das ist jetzt nicht dein Ernst!!! Und was bitte soll ich dan in dieser Zeit deiner Meinung nach Essen?! Wie soll ich bitte in einem geschlossenem Raum für "ein paar Tage" überleben, wenn hier rein gar nichts ist?!
das ist nicht mein Problem, du wirst es schon überleben. Sieh es als deine Strafe für diese Aktion heute Abend an! Jetzt hast du genug Zeit um darüber nachzudenken, Maddison!
Das war etwas entgültiges, danach hörte Maddie nur noch wie ihr Vater die Treppe nach unten ging. Sie hämmerte immer wieder gegen die Tür und schrie er solle sie gefälligst rauslassen. Nach einer Weile hatten die Knöchel ihrer Hand begonnen zu bluten, ihre Zimmertür war sehr hart. Doch das hielt Maddie nicht davon ab weiter auf diese einzuhämmern.
Nach einiger Zeit rutschte sie dann erschöpft mit dem Rücken zur Tür nach unten und blieb sitzen. Ihre Augen waren ausdruckslos auf die Wand gerichtet.
In der Nacht bekam Maddie mit wie ihr Vater wegfuhr. Da stand sie auf. Ihr erster Blick fiel auf das Fenster. Maddie ging näher um es aufzumachen, fiel aber wegen der Schmerzen mehrmals wieder hin. Sie schaffte es trotzdem nach kurzer Zeit zum Fenster und versuchte es zu öffnen, was natürlich nicht ging. Ihr Vater musste es zugesperrt haben. Alle Fenster in diesem Haus waren per Computer abschließbar . Danach ging Maddie zu ihrem Computer, doch dieser ging nicht an... nach einem Versuch beim Lichtschalter bekam sie mit, dass der Strom abgeschaltet war.
Nach weiterern Versuchen ließ sich Maddie in einer Ecke nieder. Die Beine hatte sie eng an ihren Körper gezogen, der Kopf lag auf ihren Knien. So fiel sie dann auch in den Schlaf, doch dieser war nicht erholend... eher im gegenteil, immer wieder hatte sie albträume.


nach oben springen

#138

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 21:06
von Jamiel • 1.448 Beiträge

Unruhig wartete Tiru darauf, dass das Mädchen erschien - doch sie kam nicht. Was hatte der Vater angestellt?!
Er stolperte und die Getränke auf dem Tablett kippten um - zum Glück war er noch nicht bei den Gästen gewesen. Fahrig ließ er das Tablett sinken, fuhr sich fahrig mit der Hand durchs Haar.
Sein Chef erschien und machte ein ziemlich mürrisches Gesicht. Bringen Sie den Gästen bitte ihre Getränke?, bat er, Ich muss hier sauber machen. Als der Chef nickte gab er die Bestellung weiter und holte Lappen und Wassereimer, um die Schweinerei zu beseitigen.
Gerade, als er fertig war und sich erneut an die Arbeit machen wollte hielt sein Chef ihn fest. Ich weiß nicht, was heute mit Ihnen los ist, Tiru, doch Sie werden für heute nach Hause gehen!, befahl er, Achten Sie darauf, dass Sie morgen Abend besser drauf sind! Tiru nickte, dankbar, für heute entlassen zu sein. Eilig legte er die Arbeitsklamotten an, um nach Hause zu laufen. Zu Hause machte er sofort den Computer an, doch Maddie war nicht online.
Besorgt lief er auf und ab, die Schuhe - die er angelassen hatte - erzeugten laute Geräusche.
Plötzlich fasste er einen Entschluss, schnappte sich einen seiner wenigen Kapuzenpullis und zog ihn über, dann eilte er zu Maddies Haus - wo sie wohnte wusste jeder, denn Familie Freeman war nunmal sehr bekannt.
Im ganzen Haus war es dunkel, das Auto war fort. Aber... sie waren doch gegangen, oder etwa nicht?
Voller böser Vorahnungen schlich er um das Haus herum. Maddie?, rief er immer wieder, leise, aber eintringlich.


Der Klub der Knuddler!
Der Klub der Knuffer!


Realität:
Welten:
(selbe Gestalt als Albin)
Tier:
Symbol/ Gegenstand:

nach oben springen

#139

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 21:13
von Naelia • 2.016 Beiträge

Als sie eine Stimme vernahm scherckte Maddie hoch. Sie erkannte die Stimme von Tiru!
Sofort stand sie auf, oder versuchte es zumindest sank dann aber stöhnend wieder zurück. Beim zweiten Versuch schaffte sie es. Aber sie musste sich dabei an ihrer Wand abstützen um nicht gleich wieder zu fallen.
Aus einem Impuls heraus humpelte sie zu ihrem Kleiderschrank und nahm sich ein T-Shirt heraus.
Das sie selbst noch das Kleid von der Veranstaltung anhatte bemerkte sie in dem Moment gar nicht. Sie wickelte sich das T-Shirt um die Hand und ging dann zu Ihrem Fenster. Sie schlug ihre Hand so hart dagegen, dass die Scheibe zerschlug. Sofort kam ihr eisiger Wind entgegen. Sie bekam eine Gänsehaut und begann zu zittern, diese Nacht war verdammt kalt!
Doch niemand würde ihr verschwinden bemerken, durch das T-Shirt um ihre Hand wurde es etwas gedämpft und die Nachbarn halten sich eh immer in ihren Häusern auf, es war einfach nicht laut genug um Aufmerksamkeit zu erregen. Ihre Hand hatte von den Scherben auch nur wenig abbekommen und sah nicht viel schlimmer aus.
Maddie lugte aus ihrem Fenster heraus, schwank dann ihre Beine langsam über das Fensterbrett und sprang hinunter.
Vor Schmerz hätte sie fast geschrien, beließ es dann aber nur bei einem leisen stöhnen.
Sie rutschte sofort auf den Boden und blieb dort erst einmal liegen.
Ihre Stimme zitterte, aber dennoch wollte sie, dass Tiru wusste wo sie war.
Tiru... Immer wieder murmelte sie diesen Namen bis es nur noch zu einem leisen Wimmern wurde.


nach oben springen

#140

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 21:21
von Jamiel • 1.448 Beiträge

Selbst das leise Klirren erregte Tirus Aufmerksamkeit und so drehte er sich wieder um. Maddie!, rief er erleichtert aus - bis er ihren Zustand erkannte.
Oh Gott, was hat er dir getan?!, rief er aufgebracht. Doch dann besann er sich. Kann ich irgendwie zu dir hoch kommen?, fragte er besorgt, blickte zu ihr hoch.
Maddie?


Der Klub der Knuddler!
Der Klub der Knuffer!


Realität:
Welten:
(selbe Gestalt als Albin)
Tier:
Symbol/ Gegenstand:

nach oben springen

#141

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 21:27
von Naelia • 2.016 Beiträge

(zwar ist maddie schon runtergesprungen, aber sagen wir einfach mal sie ist auf dem niedriger gelgenem Teil des Hauses gelandet ^^)

Maddie war noch benommen von ihrem Sprung und wäre beinahe in Onmacht gefallen. Doch sie schüttelte nur kurz den Kopf und ging dann mehr oder weniger zum Rand des Daches.
Als sie dann seine Stimme vernahm fiel Erleichterung über sie. Tiru... murmelte sie. Dann setzte sie sich an die Kante des Daches. Mehr als seinen Namen konnte sie nicht sagen.
Doch ohne groß darüber nachzudenken ließ sie sich einfach fallen von dem Dach.


nach oben springen

#142

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 21:31
von Jamiel • 1.448 Beiträge

(Hupps xDD Sorry ._.)

Erschrocken schrie er auf, als sie sich einfach fallen ließ. Er wollte sie stützen, wollte ihr helfen... aber.. wie?
Sie war schneller am Boden, als er reagieren konnte. Mit zwei großen, schnellen Schritten war er bei ihr. Oh Gott, Maddie..., murmelte er an ihrem Ohr, als er sie vorsichtig an sich zog. Er betrachtete ihr Gesicht, strich ihr sanft mit dem Daumen über die Wange.
Bleib bei mir!, betete er in Gedanken, immer wieder. Maddie.... soll ich dich zu mir nach Hause bringen? - Wobei.. ein Krankenhaus.. wäre vielleicht besser?, fragte er, ein wenig ratlos. So, wie sie aussah und wirkte, konnte er sie nicht einfach mit zu sich nehmen. Sie brauchte.. bessere Hilfe.
Aber... was war, wenn sie das nicht wollte?


Der Klub der Knuddler!
Der Klub der Knuffer!


Realität:
Welten:
(selbe Gestalt als Albin)
Tier:
Symbol/ Gegenstand:

nach oben springen

#143

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 21:35
von Naelia • 2.016 Beiträge

(nich schlimm)

Maddie war kurz davor in Onmacht zu fallen, doch der Daumen, der sanft über ihre Wange strich, ließ ihre Stärke etwas wachsen.
Ihre Augen waren geschlossen seid dem Sturz.... oder eben fallen.
Tirus Stimme drang wie aus weiter Ferne zu ihr durch, doch sie verstand sie trotzdem.
Zu dir Nach Hause... bitte brachte sie noch mühsam hervor und öffnete kurz ihre Augen bevor sie dann doch in Onmacht fiel.


nach oben springen

#144

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 21:58
von Jamiel • 1.448 Beiträge

(Tut mir Leid! War grade total abgelenkt o.O)

Besorgt betrachtete er sie, dann gab sie eine leise Antwort - und erschlaffte. Erschrocken fühlte er nach ihrem Puls... doch dann hob er sie hoch, trug sie so, dass ein Arm in ihrer Kniekehle lag und der andere ihren Rücken stützte. Ihr Kopf lag an seiner Brust.
Sie war erstaunlich leicht... dennoch war es ein ganz schönes Stück, bis sie bei ihm sein würde.
Doch er hielt durch. Er verfrachtete sie in sein Bett, schnaufte kurz durch und trank einen Schluck Wasser. Erneut kamen die Kühlakkus zum Einsatz, er holte Wasser, Lappen und Erste-Hilfe-Koffer.
Vorsichtig und ohne jeden Hintergedanken, außer ihr zu helfen, zog er Maddie das Kleid aus - was gar nicht so einfach war. Die blauen Flecke und kleinen Wunden ließen ihn erstarren.
Maddie, was hat dieses Schwein dir angetan?, murmelte er aufgebracht. Dann begann er vorsichtig, die offenen Wunden zu säubern, schmierte überall, wo es benötigt wurde, Salbe hin und verband es schließlich. Vorsichtig legte er die Kühlakkus darauf, um sie dann zuzudecken.
Er war nervös und zu aufgebracht, um neben ihr sitzen zu bleiben und so ging er in den Flur, ging auf und ab. Schließlich schlug er gegen die Wand, einmal, zweimal, dreimal. Dann ging es ihm besser und er kehrte zu ihr zurück, um nach ihr zu sehen...


Der Klub der Knuddler!
Der Klub der Knuffer!


Realität:
Welten:
(selbe Gestalt als Albin)
Tier:
Symbol/ Gegenstand:

nach oben springen

#145

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 22:02
von Naelia • 2.016 Beiträge

(kein problem :))

In ihrer Onmacht hörte Maddie trotzdem die Stimme von Tiru, aber sie konnte nicht genau verstehen was er sagte.
Sonst fühlte sie nichts wirklich.
Nach einer Weile wachte sie dann wieder aus ihrer Onmacht.
Sie versuchte sich aufzusetzen, sank dann aber wieder stöhnend nach hinten. Ihr ganzer Körper fühlte sich an wie unter Feuer.
Doch sie startete einen neuen Versuch sich aufzusetzen.


nach oben springen

#146

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 22:09
von Jamiel • 1.448 Beiträge

Gerade, als sie sich erneut aufsetzen wollte, kam Tiru zurück. Sofort eilte er zu ihr und drückte sie sanft - aber bestimmt - in die Kissen zurück. Bleib liegen, Maddie..., meinte er sanft. Hoffentlich war sie nicht sauer auf ihn, wenn sie entdeckte, dass er ihr Kleid ausgezogen und es über einen Kleiderbügel gehängt hatte, der sich nun in seinem Schrank befand. Denn außer ihre Unterwäsche trug sie gerade nichts.
Wenn du etwas brauchst bringe ich es dir. Willst du etwas trinken? - essen?, wollte er wissen.
Er hoffte, dass die schmerzlindernde Salbe Wirkung zeigen würde... wenn es ihr nicht bis morgen besser ging würde er sie - ob sie nun wollte oder nicht - in ein Krankenhaus verfrachten.


Der Klub der Knuddler!
Der Klub der Knuffer!


Realität:
Welten:
(selbe Gestalt als Albin)
Tier:
Symbol/ Gegenstand:

nach oben springen

#147

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 22:12
von Naelia • 2.016 Beiträge

Überrascht sah sie zu Tiru.
Doch erst jetzt kam sie so wirklich wieder zurück ins Bewusstsein. Sofort empfing sie auch wieder eine Kälte und sie begann zu zittern.
Dann lauschte sie seiner Stimme und schüttelte nur stumm den Kopf.
Ihre Verletzungen brannten, aber dennoch bemerkte sie, dass sie nicht mehr so schlimm waren wie vorher.


nach oben springen

#148

RE: Die Rebellion

in Privis 25.08.2013 22:17
von Jamiel • 1.448 Beiträge

Ganz ruhig..., murmelte er, als sie zu Zittern begann. Er streichelte erneut sanft ihre Wange, setzte sich zu ihr auf die Bettkante und strich ihr sanft durchs Haar.
Hier bist du für's Erste sicher.., meinte er beruhigend. Sanft griff er nach ihrer Hand, die auf der Decke lag. Du warst heute wunderschön, in diesem Kleid und deiner Frisur, versuchte er, sie abzulenken. Aber es war schließlich auch die Wahrheit. Ich konnte gar nicht richtig arbeiten weil ich mich nicht an dir satt sehen konnte..., schmunzelte er, doch seine Augen blickten ernst. Es war gut gewesen, dass er ihr zugeschaut hatte, sonst wäre sie jetzt alleine in ihrem Zimmer gewesen... ohne Hilfe, ohne jemanden, der sich um sie kümmerte..


Der Klub der Knuddler!
Der Klub der Knuffer!


Realität:
Welten:
(selbe Gestalt als Albin)
Tier:
Symbol/ Gegenstand:

nach oben springen

#149

RE: Die Rebellion

in Privis 26.08.2013 13:38
von Naelia • 2.016 Beiträge

So langsam beruhigte sie sich wieder. Maddie drückte sanft seine Hand, auch wenn das kaum zu spüren war... sie war eben im moment etwas schwach.
Bei seinem Kompliment färbten sich ihre Wangen trotz allem ein wenig rosa.
D-Danke flüsterte sie dann.
Aber es wäre schöner gewesen, wenn du mit da gewesen wärst.... seufzte sie und musste leicht lächeln als sie sich vorstellte wie er wegen ihr von der Arbeit abgehalten wurde.
Und danke auch dafür.... dass du mir geholfen hast...
Ihre Stimme war die ganze Zeit über sehr schwach und nur ein flüstern.
Ihre Augen wirkten heute auch matter wie sonst... nicht ganz so... lebendig.
Sie drückten aber auch eine unausgesprochene Entschuldigung aus.
Maddie schmiegte sich etwas an Tirus Hand, suchte Nähe... Schutz.


nach oben springen

#150

RE: Die Rebellion

in Privis 26.08.2013 15:34
von Jamiel • 1.448 Beiträge

Du bist wunderhübsch, Maddie, wiederholte er und lächelte sie zart an.
Er schwieg kurz, erwiederte ihr sanftes Händedrücken. Sein Ohr war recht nah an ihrem Mund, um sie vollständig verstehen zu können. Ich hätte dich auch liebend gerne begleitet. - Und Hilfe bekommst du von mir immer, meinte er sanft.
Ihre Augen beunruhigten ihn ein wenig, doch eigentlich war es bei diesen Wunden nur ganz natürlich. Vorallem, wenn man immer wieder von einem - eigentlich - geliebten Menschen geschlagen wurde.
Brauchst du etwas zu trinken - zu essen?, fragte er erneut.


Der Klub der Knuddler!
Der Klub der Knuffer!


Realität:
Welten:
(selbe Gestalt als Albin)
Tier:
Symbol/ Gegenstand:

nach oben springen


Shoutbox

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: cYvTdWqNiX
Forum Statistiken
Das Forum hat 181 Themen und 9891 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen